Kontakt



Wenn Du weitere DKW NZ Infos hast oder uns einfach nur einmal e-mailen willst, dann klicke hier. 

Sitemap



Für eine Schnell-übersicht aller Seiten hier klicken.

Sprachauswahl



English

Detailbilder von NZ Teilen

Hier findest Du eine Sammlung von Detail – Bildern von Teilen, bei denen wir mit Sicherheit davon Ausgehen, daß es sich um originale NZ -Teile handelt. Diese Bilder sollen dabei helfen heraus zu finden, was original ist und was nicht.
 
Für Grossbilder einfach die Miniaturansichten anklicken:

NZ350 HASAG Lampe


             lamp-01-t.jpg    lamp-02-t.jpg

     lamp-03-t.jpg     lamp-04-t.jpg

Der originale NZ Scheinwerfer hat innen im Gehäuse zwei Farb-Stempel: „HASAG" und „Nr165 NZ". Dabei steht die Angabe 165 für den Durchmesser der Lampe (Abbildung links). Auf dem rechten Bild sieht man eine originale Glühbirne - ebenfalls mit einem Stempel „HASAG" versehen!!       


     lamp-06-t.jpg    lamp-05-t.jpg

NZ350 Zündschloß

Beide abgebildeten Varianten waren in der NZ 350 bis 1943 eingebaut. Im Modell NZ 350/1943 war ausschließlich das HASAG Schloss mit einem nicht abziehbaren Schlüssel verbaut. Das linke Bild zeigt das HASAG Schloss, das rechte das von HELLA. Darunter die entsprechenden Zündschlüssel.


     hasag-01-t.jpg    hella-t.jpg

      HASAG Zündschlüssel
 

Hintere Tankauflage, verwendet ab NZ350/1943 

Alle NZ verfügten bis ins Spätjahr 1943 über ein kleines Gummiformteil als hintere Tankauflage. Da es schnell verloren ging wurde angewiesen dieses mit Draht zu fixieren. Ab Ende 1943 wurde dieses Gummiteil durch eine Blattfeder ersetzt - diesen Bauzustand zeigt das folgende Bild.                    


          tank-01-t.jpg

"Einspritzkanne" und Halterung für NZ350/1943 und NZ350-1. 

Bei der Einspritzkanne handelt es sich um eine Einheitsflasche welche entweder für Waffenöl, Petroleum oder Kraftstoff verwendet wurde. Sie wurde von diversen Herstellern sowohl in Messing als auch in Blech gefertigt. Mit Benzin gefüllt diente sie bei kalter Witterung jedoch als Kaltstarthilfe für die NZ, indem mit ihr dieses Benzin durch das Dekompressionsventil direkt in den Brennraum gespritzt wurde.

 

     can_1-t.jpg    can_2-t.jpg

Unten auf der rechten Seite ist ein Lederholster für die "Einspritzkanne" abgebildet. Dieses Lederholster gehörte von 1939 an bis zum Erscheinen des ModellsNZ 350 /1943 ab Werk zum Lieferumfang bei allen an staatliche Organisationen gelieferten NZ. Tatsächlich findet man im Archiv - Bereich einige zeitgenössische Bilder, die zeigen, daß dieses Lederholster rechts oben an der Gabel der NZ angebracht werden konnte. Aus dem Ersatzteilkatalog D605-12 (1944) geht jedoch hervor, daß das Lederholster nie geliefert wurde, sondern grundsätzlich das links abgebildete Metallteil geliefert wurde. Die Position, in der der Halter befestigt werden soll, geht aus dem Handbuch D605-27 hervor. In Osteuropa hergestellte Halterungen sind jedoch fälschlicherweise so gestaltet, daß sie nur an der Gabel befestigt werden können.  Mehr Bilder von Flasche und Halter gibt es hier..      

     canholder-t.jpg    bottle-t.jpg

Stählerne Bremsankerplatten für Vorder- und Hinterradbremse der NZ350-1

Die späteren NZ 350-1 wurden, im Gegensatz zu den früheren Typen, bei denen die Bremsankerplatten aus Aluminiumguss bestanden, mit gepressten Stahl-Bremsankerplatten versehen. Foto: Jens Hill

         
     brake_-1_rear-a-t.jpg    brake_-1_rear-b-t.jpg

     brake_-1_front-a-t.jpg    brake_-1_front-b-t.jpg

Vordere Bremstrommel

Die vordere Bremstrommel der späten NZ 350-1 verfügte nicht über die Verrippung der Vorgängertypen, sie war unprofiliert:

     350-1-frontrim-1-t.jpg    fr-drum-350-t.jpg

Einstellschraube Hinterradbremse

Unten abgebildet ist eine originale Flügelmutter zur Einstellung der Hinterradbremse, die, wenn man genau hinsieht, auf der Seite die Auto-Union Ringe trägt.

                           adjuster-t.jpg

Untere Halterung der Packtaschen

Auf der rechten Seite sieht man die jüngere Ausführung der unteren Packtaschenhalterung mit der Teilenummer 123789. Dieses Teil wurde bei den späteren Exemplaren des Modells NZ 350/1943 verwendet. Es ist wahrscheinlich, daß es auch das Standardteil für die NZ 350-1 war. Auf der linken Seite ist die ältere Ausführung zu sehen, die die Teilenummer 122964-1 trägt.         

     bracket_2-t.jpg    bracket-t.jpg

Obere Halterung der Packtaschen

Das Bild zeigt die spätere Form der Packtaschenhalterung, wie sie bei der NZ 350/1943 eingeführt wurde. Die Bilder stammen von Martin Wilby. Für mehr Bilder des Halters hier klicken!

     bracket_nz350-1_1-t.jpg    bracket_nz350-1_1-t.jpg
   

Rücklicht

Das linke Bild zeigt das Rücklicht, das an allen NZ 350 bis zur Einführung des Modells NZ 350/1943 verbaut wurde (siehe auch "Kundendienstmitteilung 2116" auf der Download -Seite). Ab diesem Zeitpunkt wurde für die NZ350/1943 und die NZ350-1 ein einheitliches Rücklicht, wie es rechts zu sehen ist, verwendet. Dies ist - von der Farbe abgesehen - der gleiche Rücklichttyp, welcher bereits vorher an der NZ 250 angebaut wurde.

    rearlamp-t.jpg    taillamp_250-t.jpg

Schmiernippel und Schrauben

Auf der linken Seite sind originale Schmiernippel für die NZ zu sehen. Sie sind aus Aluminium gefertigt. Rechts sieht man moderne, verzinkte Schmiernippel, welche leider oft im Zuge einer Restaurierung verwendet werden. Mehr Infos über die Schmiernippel der NZ350-1 gibt es hier. Das rechte Bild zeigt drei Typen von originalen Schrauben, wie sie an einer NZ auftreten können.


     nipple-t.jpg    screwheads-t.jpg

Benzintankdeckel

Auf der linken Seite sieht man einen Tankdeckel, wie er an der NZ 350 verwendet wurde, auf der rechten den der NZ 350-1. Bitte beachten, daß der Deckel an der NZ 350-1 nie verchromt, sondern immer lackiert war. Der Deckel hat auf der Rückseite einen kleinen Becher, mit dem das Öl abgemessen werden kann. Der Becher trägt folgende Einprägung: 0,1 Ltr, 2 x FÜR 5 LITER, 1:25. (NZ 350-1 Deckel mit freundlicher Genehmigung Rob Hickmott)

         gascap350-t.jpg    gascap350-1b-t.jpg

Spulenkasten NZ350-1

Die folgenden Abbildungen zeigen einen restaurierten Sp13r Spulenkasten, wie er an der NZ 350-1 (und der RT 125) verwendet wurde. Er ist im Zuge der Restaurierung mit einem modernen Regler ausgestattet worden. Davon abgesehen ist dieser Spulenkasten original, selbst die originale Zündspule wurde lediglich neu gewickelt... Links sieht man, wie der Zündschlüssel für den Gebrauch bei der Wehrmacht abgeändert wurde, damit er nicht mehr abziehbar war. Interessant ist auch die originale Gummi / Fiber Dichtung unter dem roten Kontroll-Lichtdeckel. Für mehr Info über den Spulenkasten - hier klicken!

         Rear of controlbox NZ350-1   Front of controlbox NZ350-1

Scheinwerfer für NZ350/1943 und frühe NZ350-1

Diese Lampe wurde auch an der RT 125 verwendet. Es ist zu beachten, das die „zwillenförmige" Halterung, mit der dieser Scheinwerfer an der Gabel des Motorrades befestigt wurde, sich von den später an der NZ 350-1 verwendeten Halterungen, in der Breite, unterscheidet. Für mehr Info - hier klicken!        

    lamp_1943-1-t.jpg    lamp_1943-2-t.jpg      
   

Schmiernippel der Bowdenzüge

Abgebildet sind originale, aus Aluminium gefertigte Fettnippel, wie sie am Bowdenzug der Vorderbremse und am Kupplungszug zu finden waren.  

                       bowdenzug_nippel-t.jpg 

NZ350 PAGUSA Sozius

Zwei unterschiedliche Ausführungen von Soziussitzen wurden an den NZ der Wehrmacht angebracht Der erste abgebildete Typ stammt von Pagusa, der zweite von Framo..... hier weiterlesen


     sozius-2-t.jpg    sozius-4-t.jpg    

NZ350-1 BOSCH Lampe

Dieser Scheinwerfer wurde ab 1944 an den späteren NZ 350-1 verwendet... Die Bilder wurden freundlicherweise von Maciek Gorski zur Verfügung gestellt, der auch Besitzer dieses sehr schönen Scheinwerfers ist.  Für mehr Bilder der BOSCH-Lampe hier klicken!

       
      lamp_nz350-1_8-t.jpg    lamp_nz350-1_9-t.jpg

Original Bosch Kerzenstecker

Dieser Kerzenstecker ist in der Ersatzteilliste D605-12 von 1944 abgebildet. Der Stecker trägt die DKW Teilenummer 070025-0, wurde von BOSCH hergestellt und hat die BOSCH Nummer EM/W 10/1. Die Bilder wurden von Thomas Seilkopf bereitgestellt.

      spark_con_1-t.jpg    spark_con_2-t.jpg
  

NZ350-1 Benzinhahn

Gemäß der Anleitung D605-27 für die NZ 350-1 ist dies der originale Benzinhahn. Die Bilder wurden vom Forums-Mitglied Peter bereitgestellt. Bitte beachte das in alle NZ Tanks "weibliche" Muffen für den Benzinhahn eingelötet wurden. Bei der russischen IZH dagen "männliche" Muffen.            

      fueltap_3-t.jpg       fueltap_1-t.jpg      fueltap_2-t.jpg

NZ350 Kupplungsgriff / Dekompressionshebel Kombination

Diese Griffkombination wurde ab dem Spätjahr 1939 bis zur Einführung der NZ350/1943 verwendet, sie trägt immer die Teilenummer 122815-0. Rechts sind die drei unterschiedlichen Hebel, die unter dieser Teilenummer geführt wurden, abgebildet . Die linke Armatur hat einen Kupplungshebel aus Aluminium, einen Dekohebel aus Pressblech und der Aluminium Sockel war mit einer Messing- Lasche am Lenker befestigt. Die mittlere Armatur hat einen Sockel aus Zinkspritzguss und ist mit einer Blechschelle am Lenker befestigt. Der Kupplungshebel ist aus Aluminium, der Dekohebel aus Pressblech. Die rechte Ausführung, die die späteste zu sein scheint, besteht aus einem Spritzgusssockel mit Pressblech Kupplungs- und Dekohebel und ist mit zwei Madenschrauben am Lenker befestigt. Die Bilder wurden von Thomas Seilkopf bereitgestellt.

     nz_lever_02-t.jpg    nz_lever_01-t.jpg

Brems- und Kupplungshebel der NZ350/1943 and NZ350-1


Häufig findet man an restaurierten NZ350/43 und NZ 350-1 Kupplungs und Bremshebel angebaut welche u.a. auch bei nachkriegs HOREX Motorrädern verbaut wurden. Abgesehen von der............... hier weiterlesen          

         exhaust_supp_2-t.jpg

Zusätzliche Auspuffbefestigung an NZ350/1943 and NZ350-1

Bei der Einführung der NZ 350/1943 wurde eine zusätzliche Aufhängung für das Auspuffrohr vorgesehen. Dies geht aus den Abbildungen der Teileliste D605-12 (1944) und der Betriebsanleitung D605-27 für die NZ 350-1 hervor.

     exhaust_supp-t.jpg    exhaust_supp_2-t.jpg

Abstreifblech NZ350/1943 und NZ350-1

Nachfolgend einige Bilder mit dem Versuch einer Maßangabe des Schmutz-Abstreifbleches der NZ350/43 und NZ350-1. Dieses Blech basiert auf Erfahrungen des ersten Russland-Winters, bei denen Matsch und Schnee über Nacht gefrohr und dann durch einen massiven Eisklumpen im Bereich der Kette / Ritzel ein weiteres fortkommen unmöglich machten. Mehr Bilder hier...

     exhaust_supp-t.jpg    exhaust_supp-t.jpg

Gummiring zur Lichmaschinen-abdichtung NZ350 ab 1941

Laut Ersatzteilliste D605-12 von 1941 wurde ab diesen Zeitpunkt die Lichtmaschinen-Abdeckung mit einen zusätzlichem O-Ring (Pos. 5 auf Tafel 29) gegen das Eindringen von Schmutz und Feuchtigkeit gesichert.

          
      

Erläuterung zum Rahmen der NZ350

Zur allgemeinen Information sind nachfolgend einige Bilder eines aufgeschnittenen NZ - Rahmens abgebildet. Gut erkennbar sind die Versteifungen im Lenkkopf.........hier geht es weiter
 

          

 

Öl-Peilstab der NZ350-1

Unterschiedliche Öl-Peilstäbe der NZ350-1 findet man hier.
 

              


Tachoblech NZ350 bis frühe NZ350-1

Bilder eines originalen Tachoblechs gibt es hier zu sehen...
 

        

 

 

Hauptständer aller NZ-Typen

Bilder eines originalen Hauptständers gibt es hier zu sehen...
 

        




Rückstrahler der Wehrmacht NZ

Bilder des ab 1941 eingesetzten Rückstrahlers findet man hier..